Angebote zu "Gestiftet" (25 Treffer)

Kategorien

Shops

Geheime Verbindungen und Gesellschaften im deut...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Neuere Geschichte, Note: 1, Karl-Franzens-Universität Graz (Neuere Geschichte), Veranstaltung: Proseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Zeit der Aufklärung war die Entstehungszeit von vielen geheimen Gesellschaften. Diese Arbeit befasst sich mit verschiedenen Gesellschaften, Orden und Verbindungen im Deutschen Raum. Die Entstehung, Entwicklung und deren Ende werden betrachtet.In jeder Epoche der Menschheitsgeschichte gab es in sich geschlossene Gesellschaften. Manche verfolgten politische Ziele, andere entstanden aus Arbeitsbedingungen heraus und wiederum andere entwickelten sich aus der Not heraus, um die Existenz einer Volksgruppe oder ethnischen "Minderheit" zu gewährleisten. Diese Proseminararbeit befasst sich mit verschiedenen Gesellschaften und Verbindungen im deutschen Raum im 18. und frühen 19. Jahrhundert. Zu dieser Zeit wurden besonders viele Verbindungen und Gesellschaften gestiftet. Zu sehen ist dies an den Gesetzen, welche erlassen wurden um gegen diese "Geheimbündelei" vorzugehen. Teilweise stand auf diesbezügliche Vergehen die Todesstrafe. Da dies ein sehr komplexes Thema ist, werden die einzelnen Gesellschaften nur überblickshaft behandelt. Alles andere würde den Rahmen dieser Arbeit bei weitem sprengen. [...]

Anbieter: buecher
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Geheime Verbindungen und Gesellschaften im deut...
14,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Neuere Geschichte, Note: 1, Karl-Franzens-Universität Graz (Neuere Geschichte), Veranstaltung: Proseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Zeit der Aufklärung war die Entstehungszeit von vielen geheimen Gesellschaften. Diese Arbeit befasst sich mit verschiedenen Gesellschaften, Orden und Verbindungen im Deutschen Raum. Die Entstehung, Entwicklung und deren Ende werden betrachtet.In jeder Epoche der Menschheitsgeschichte gab es in sich geschlossene Gesellschaften. Manche verfolgten politische Ziele, andere entstanden aus Arbeitsbedingungen heraus und wiederum andere entwickelten sich aus der Not heraus, um die Existenz einer Volksgruppe oder ethnischen "Minderheit" zu gewährleisten. Diese Proseminararbeit befasst sich mit verschiedenen Gesellschaften und Verbindungen im deutschen Raum im 18. und frühen 19. Jahrhundert. Zu dieser Zeit wurden besonders viele Verbindungen und Gesellschaften gestiftet. Zu sehen ist dies an den Gesetzen, welche erlassen wurden um gegen diese "Geheimbündelei" vorzugehen. Teilweise stand auf diesbezügliche Vergehen die Todesstrafe. Da dies ein sehr komplexes Thema ist, werden die einzelnen Gesellschaften nur überblickshaft behandelt. Alles andere würde den Rahmen dieser Arbeit bei weitem sprengen. [...]

Anbieter: buecher
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Von Bürgern gestiftet. 90 Jahre Universität Fra...
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Bürgern gestiftet. 90 Jahre Universität Frankfurt ab 0.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Adams-Preis
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Der Adams Preis wird jährlich von der Universität Cambridge und dem St John's College der Universität Cambridge für herausragende mathematische Leistungen an einen oder mehrere junge (normalerweise im Alter unter 40 Jahre), in Großbritannien lebende (UK based) Mathematiker verliehen. Früher war es eine Auszeichnung für Mathematiker und theoretische Physiker der Universität Cambridge, die dafür einen Essay einreichten (Adams Prize Essay). Er wurde 1848 in Gedenken an den Anteil von John Couch Adams an der Entdeckung des Neptun gestiftet. Der Preis hatte 2009 einen Wert von 13.000 Pfund, wovon ein Drittel an die Institution geht, an der der Mathematiker angestellt ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Über Leo Baeck und 'Das Wesen des Judentums'
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Judaistik, einseitig bedruckt, Note: 1,3, Universität Potsdam (Institut für Jüdische Studien), Veranstaltung: Die noachidischen Gebote, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Die Noachidischen Gebote sind die sieben Grundgesetze', welche Noah nach der Sintflutvon Gott erhielt. Sie werden 'im Talmud, Traktat Sanhedrin, erläutert' und stellen ein 'Beispiel für gutes menschliches Zusammenleben' dar. Dabei respektiert das Judentum'besonders Nichtjuden, die nach diesen Gesetzen leben und handeln'. Schon 'vor demSinaibund hat Gott durch Noah, den gerechten Nichtjuden, seinen Bund mit der ganzenMenschheit gestiftet'. Die sechs Verbote und das eine Gebot lauten wie folgt: [...] Diese gelten für die gesamte ausserisraelitische Menschheit. Laut Maimonides hat jener Anteilan der kommenden Welt, der 'die sieben Gebote übernimmt und gewillt ist, sie zu tun', nurdann 'gehört er zu den Frommen der Weltvölker'. Somit hängt 'das Heil in der kommendenWelt [...] nicht von der Zugehörigkeit zum Judentum ab'. Denn im Gegensatz zu denSöhnen Israels, die erst Gerechte genannt werden, 'wenn sie die ganze Tora tun', ist einGerechter der Weltvölker, wer 'die sieben Gebote mit all ihren Einzelheiten' tut. Im Folgenden möchte ich nun Leo Baecks Einstellung zu den Noachidischen Gebotendurchleuchten und versuchen seine Aussagen in seinem Werk 'Das Wesen des Judentums'mit dieser zu verbinden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Skulptur Projekte Münster
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Kunst - Bildhauerei, Skulptur, Plastik, Note: 1,3, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 31 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Es gibt verschiedene Positionen zu Kunst im öffentlichen Raum. Klaus Bussmann, der in den 1970er Jahren der Leiter des Westfälischen Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte war, vertritt die Ansicht, dass sie als Ausdruck des kulturellen Stadiums, in welchem sich eine Stadt befindet, gilt. Er resümierte Mitte der 1970er Jahre, dass Münster keine Kunstwerke renommierter zeitgenössischer Künstler in sein Stadtbild integriert hatte. Folglich arbeitete er an der Idee, der Bevölkerung von Münster zur 'Ankunft in der Moderne' zu verhelfen. Ein Teil der Münsteraner hatten seine eigene Position dazu, wie Kunst in ihrer Stadt aussehen sollte. Sie sollten auf keinen Fall aussehen wie die 'Drei Rotierenden Quadrate' von George Rickey, die Bussmann 1974 als Konsequenz seiner Überlegungen für sie auswählte. Die Proteste, die die Skulptur auslöste, waren so massiv, dass sie von der Stadt nicht gekauft werden konnte. Denn, so lautete die Meinung dieser Bürger, 'Münster hat schon so viele schöne Kunstwerke, dass es genügend Abwechslung gibt.' Das Werk wurde 1975 dann aber von der Westdeutschen Landesbank gestiftet und Bussmann verfestigte weiter seine Idee der Integration moderner Kunst ins Stadtbild. 1977 sollte es eine Schau mit einer Auswahl von zeitgenössischen Skulpturen im Aussenraum geben. Gleichzeitig sollte eine Sonder-Informationsausstellung im Landesmuseum den Bürgern von Münster zeitgenössische Kunst näher bringen, um 'eine Basis für die Diskussion zu schaffen.' Mittlerweile findet diese Skulpturenausstellung 2007 zum vierten Mal - mit jeweils zehnjährigem Abstand - statt und trägt den Titel Skulptur Projekte. 37 der bisher ausgestellten Werke international anerkannter Künstler sind auch dauerhaft von der Stadt übernom

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Das Andenken Des Herrn Christian Fürchtegott Ge...
43,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

This is a reproduction of a book published before 1923. This book may have occasional imperfections such as missing or blurred pages, poor pictures, errant marks, etc. that were either part of the original artifact, or were introduced by the scanning process. We believe this work is culturally important, and despite the imperfections, have elected to bring it back into print as part of our continuing commitment to the preservation of printed works worldwide. We appreciate your understanding of the imperfections in the preservation process, and hope you enjoy this valuable book. br/br/ ++++br/ The below data was compiled from various identification fields in the bibliographic record of this title. This data is provided as an additional tool in helping to ensure edition identification: br/++++ br/br/ Das Andenken Des Herrn Christian Fürchtegott Gellert, Ausserordentlichen Professors Der Philosophie: Von Der Leipziger Universität Gestiftetbr/br/ Johann August Ernesti, Duke University. Library. Jantz Collectionbr/br/ Bey Weidmanns Erben und Reich, 1770br/br/

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
1914: Krieg. Mann. Musik
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Krieg.Mann.Musik ist ein Beitrag zu einer gendered history des Ersten Weltkrieges. Der Band durchschreitet das Jahrhundert seit 1914 dabei weder kontinuierlich noch systematisch. Er bündelt die Ergebnisse eines künstlerisch-wissenschaftlichen Projekts, das in Kooperation des Forschungszentrums Musik und Gender mit der Redaktion Neue Musik des Deutschlandfunks (Frank Kämpfer), der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Helwig Schmidt-Glintzer), dem Institut für Neue Musik, Incontri (Rebecca Saunders) und der Liedklasse von Jan Philip Schulze an der Hochschule für Musik Hannover sowie mit einem musikwissenschaftlichen Seminar (Melanie Unseld) an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg entstand. Das Gesamtprojekt folgte der Idee der ›Offenen Form‹, in der Forschung und Kunst, Rationalität und Assoziation gleichwertig sind und kreative Wechselbeziehungen zwischen Wissenschaft, Musik und Ausstellungen gestiftet wurden. So enthält die Publikation Beiträge, die verschiedene Denkstile und Forschungserfahrungen repräsentieren. Demzufolge sind es Verdichtungen mit impliziten Wertsphären, in denen essayistische Fokussierungen gleiches Recht haben wie philologische Herleitungen.****************Krieg.Mann.Musik is a contribution towards a gendered history of the First World War. The volume traverses the century since 1914, but does so neither continuously nor systematically. It bundles together the findings of a cultural and academic project with its origins in a collaboration between the New Music Department of the German public radio broadcaster Deutschlandfunk (F. Kämpfer), the Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (H. Schmidt-Glintzer), the Institute for New Music, Incontri (R. Saunders) and Jan Philip Schulze’s song class at the College of Music in Hanover and a musicoloigical seminar (M.Unseld) at the Carl von Ossietzky University in Oldenburg. The whole project was based on the idea of ‘open form’ which gives equal value to rationality and association in research and the arts, giving rise to creative correlations between scholarship, music and exhibitions. This accompanying publication contains pieces representing the various ways of thinking and research experiences. Consequently there are concentrations with implicit spheres of values, where essayistic focus is given the same weight as philological derivation.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Über Leo Baeck und 'Das Wesen des Judentums'
3,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Judaistik, Note: 1,3, Universität Potsdam (Institut für Jüdische Studien), Veranstaltung: Die noachidischen Gebote, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Die Noachidischen Gebote sind die sieben Grundgesetze', welche Noah nach der Sintflutvon Gott erhielt. Sie werden 'im Talmud, Traktat Sanhedrin, erläutert' und stellen ein 'Beispiel für gutes menschliches Zusammenleben' dar. Dabei respektiert das Judentum'besonders Nichtjuden, die nach diesen Gesetzen leben und handeln'. Schon 'vor demSinaibund hat Gott durch Noah, den gerechten Nichtjuden, seinen Bund mit der ganzenMenschheit gestiftet'. Die sechs Verbote und das eine Gebot lauten wie folgt: [...] Diese gelten für die gesamte ausserisraelitische Menschheit. Laut Maimonides hat jener Anteilan der kommenden Welt, der 'die sieben Gebote übernimmt und gewillt ist, sie zu tun', nurdann 'gehört er zu den Frommen der Weltvölker'. Somit hängt 'das Heil in der kommendenWelt [...] nicht von der Zugehörigkeit zum Judentum ab'. Denn im Gegensatz zu denSöhnen Israels, die erst Gerechte genannt werden, 'wenn sie die ganze Tora tun', ist einGerechter der Weltvölker, wer 'die sieben Gebote mit all ihren Einzelheiten' tut. Im Folgenden möchte ich nun Leo Baecks Einstellung zu den Noachidischen Gebotendurchleuchten und versuchen seine Aussagen in seinem Werk 'Das Wesen des Judentums'mit dieser zu verbinden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot