Angebote zu "Digitalisierten" (41 Treffer)

Kategorien

Shops

BetrVG - Betriebsverfassungsgesetz
99,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der "DKW" erläutert das Betriebsverfassungsrecht umfassend, fundiert und praxisbezogen. Er verarbeitet die aktuelle Rechtsprechung, einschließlich der Urteile des EuGH. Für wichtige, noch nicht richterlich entschiedene Fragen entwickeln die Autoren praxisgerechte und innovative Lösungen. In der aktuellen Neuauflage wurden die Teile zum Gesamt- und zum Konzernbetriebsrat sowie zur JAV komplett neu bearbeitet. Vertieft sind in der neuen, 17. Auflage insbesondere die Ausführungen zu den Themen:- Datenschutz im Betriebsratsbüro und Stellung des Betriebsrats in der "digitalisierten" Welt- Folgen des neuen Datenschutzrechts für die Mitbestimmung (Informationsrechte, Arbeitsschutz, Arbeitszeit, mobile Arbeit, Kontrolle durch den Arbeitgeber)- Betriebsratsrechte bei Anwendungen künstlicher Intelligenz- Neues bei Matrix-Organisationen- Crowdwork und andere neue Arbeitsformen- EuGH-Rechtsprechung zur Arbeitszeiterfassung- Rechte des Betriebsrats bei Verschmelzungen und Spaltungen von Unternehmen- Auswirkungen neuer Technologien auf Interessenausgleich und Sozialplan- Neues Gesetz zu Geschäftsgeheimnissen,- Whistleblower - Richtlinie der EU.Herausgeber und Autoren:Dr. Wolfgang Däubler, Professor für Deutsches und Europäisches Arbeitsrecht, Bürgerliches und Wirtschaftsrecht an der Universität BremenDr. Thomas Klebe, Rechtsanwalt, Hugo Sinzheimer Institut für Arbeitsrecht (HSI) in Frankfurt am Main, ehrenamtlicher Richter am Bundesarbeitsgericht, ehem. Justitiar der IG MetallDr. Peter Wedde, Professor an der Frankfurt University of Applied Sciences, wissenschaftlicher Leiter der Beratungsgesellschaft d+a consulting mit den Schwerpunkten Datenschutz, Kollektives Arbeitsrecht, Internetrecht und TechnologieberatungAutorinnen und Autoren:Dr. Michael Bachner, Fachanwalt für ArbeitsrechtPeter Berg, Rechtsanwalt, ehrenamtlicher Richter am BundesarbeitsgerichtRudolf Buschmann, Gewerkschaftliches Centrum für Revision und Europäisches Recht der DGB Rechtsschutz GmbHDr. Olaf Deinert, Professor für Arbeits- und Sozialrecht, Uni GöttingenDr. Lisa Dornberger, Hochschule des Bundes für öffentliche VerwaltungMicha Heilmann, Rechtsanwalt, Leiter der Rechtsabteilung der Gewerkschaft NGG, ehrenamtlicher Richter am BAGJochen Homburg, Rechtsanwalt, Erster Bevollmächtigter der IG Metall DarmstadtDr. Johanna Wenckebach, Leiterin des Hugo-Sinzheimer Instituts für Arbeitsrecht (HSI)

Anbieter: buecher
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Einfluss der Digitalisierung auf das Controllin...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,5, Universität Kassel (Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaften), Veranstaltung: Controlling, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen dieser Hausarbeit wird ein Blick auf den Einfluss von Big Data, nach dem aktuellen Forschungsstand, auf das Controlling geworfen. Das Thema ist höchst umfangreich, daher liegt, nach zuvoriger Skizzierung der Begriffe bzw. Trends "Digitalisierung" und "Big Data", sowie deren Bedeutung für das zukünftige Controlling, der Schwerpunkt dieser Arbeit auf der Rolle des Controllers. Die Digitalisierung, insbesondere Big Data, bieten sowohl Herausforderungen als auch Chancen für den Controller in einer Industrie bzw. Arbeitswelt 4.0. Insbesondere auf die Perspektiven des Business Analysts beziehungsweise Partners und Data Scientists wird näher eingegangen werden. Wie verändern sich Profil und Rolle des Controllers in einer digitalisierten Arbeitswelt am Beispiel von Big Data? Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung, insbesondere Big Data, an den "digitized controller" der Zukunft? Wirtschaft und Verwaltung befinden sich global und branchenübergreifend in der Phase der vierten industriellen Revolution, auch bezeichnet als Industrie 4.0. Neue Technologien verändern die Welt grundlegend und nachhaltig. Big Data, Analytics und Mobility Cloud sind lediglich einige Schlagworte im Zusammenhang mit der Digitalisierung, die zunächst für Unternehmensbereiche wie Marketing und Vertrieb großflächig an Bedeutung gewannen, aber kontinuierlich zunehmend auch das moderne Controlling innervieren. Auf Basis von Umfragen, Interviews und Studien kristallisiert sich vor allem die Bedeutung von Big Data im Controlling als ein wegweisendes Zukunftsthema heraus. In den kommenden zehn Jahren wird das weltweite Datenvolumen voraussichtlich um mehr als das fünfzigfache anwachsen. Hierfür verantwortlich sind beispielsweise der zunehmende Einsatz von Sensor-Technologien sowie die flächendeckende Verbreitung und mobile Nutzung des Internets. Diese Entwicklung wird unter dem Trendbegriff Big Data sowohl in Wissenschaft als auch Praxis kontrovers diskutiert.

Anbieter: buecher
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Einfluss der Digitalisierung auf das Controllin...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,5, Universität Kassel (Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaften), Veranstaltung: Controlling, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen dieser Hausarbeit wird ein Blick auf den Einfluss von Big Data, nach dem aktuellen Forschungsstand, auf das Controlling geworfen. Das Thema ist höchst umfangreich, daher liegt, nach zuvoriger Skizzierung der Begriffe bzw. Trends "Digitalisierung" und "Big Data", sowie deren Bedeutung für das zukünftige Controlling, der Schwerpunkt dieser Arbeit auf der Rolle des Controllers. Die Digitalisierung, insbesondere Big Data, bieten sowohl Herausforderungen als auch Chancen für den Controller in einer Industrie bzw. Arbeitswelt 4.0. Insbesondere auf die Perspektiven des Business Analysts beziehungsweise Partners und Data Scientists wird näher eingegangen werden. Wie verändern sich Profil und Rolle des Controllers in einer digitalisierten Arbeitswelt am Beispiel von Big Data? Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung, insbesondere Big Data, an den "digitized controller" der Zukunft? Wirtschaft und Verwaltung befinden sich global und branchenübergreifend in der Phase der vierten industriellen Revolution, auch bezeichnet als Industrie 4.0. Neue Technologien verändern die Welt grundlegend und nachhaltig. Big Data, Analytics und Mobility Cloud sind lediglich einige Schlagworte im Zusammenhang mit der Digitalisierung, die zunächst für Unternehmensbereiche wie Marketing und Vertrieb großflächig an Bedeutung gewannen, aber kontinuierlich zunehmend auch das moderne Controlling innervieren. Auf Basis von Umfragen, Interviews und Studien kristallisiert sich vor allem die Bedeutung von Big Data im Controlling als ein wegweisendes Zukunftsthema heraus. In den kommenden zehn Jahren wird das weltweite Datenvolumen voraussichtlich um mehr als das fünfzigfache anwachsen. Hierfür verantwortlich sind beispielsweise der zunehmende Einsatz von Sensor-Technologien sowie die flächendeckende Verbreitung und mobile Nutzung des Internets. Diese Entwicklung wird unter dem Trendbegriff Big Data sowohl in Wissenschaft als auch Praxis kontrovers diskutiert.

Anbieter: buecher
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
UrhG, Kommentar
159,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Urheberrecht vollständig und kompaktZum WerkIn der digitalisierten und vernetzten Informationsgesellschaft des Internets stellt das Urheberrecht den Rechtsrahmen für die Schaffung, Verbreitung und Nutzung des Rohstoffs Information dar, soweit dieser die Form geschützter Werke und Leistungen annimmt. Es regelt nicht nur das Verhältnis zwischen Schöpfer und Werkvermittler sowie den Wettbewerb der Verleger und Produzenten untereinander, sondern es bestimmt darüber hinaus, wie Nutzer mit geschützten Werken und Leistungen umgehen dürfen. Dabei gerät das nationale Recht mehr und mehr unter den Einfluss des europäischen und des internationalen Rechts.Vorteile auf einen Blick- von Praktikern für Praktiker- zuverlässige Auswertung der Rechtsprechung- lösungsorientiertZur NeuauflageBesondere Berücksichtigung finden:- Schutzdauerrichtlinie 2011/77/EG- Richtlinie zu den verwaisten und vergriffenen Werken, die in den neuen61-61c UrhG sowie13c und 13d UrhWG ihre Umsetzung erfahren hat- RL 2014/26 EG zu den Verwertungsgesellschaften- Gesetz über unseriöse Geschäftspraktiken mit seinen Auswirkungen auf die Abmahnungen und den fliegenden Gerichtsstand in privaten Internetangelegenheiten.Darüber hinaus war eine Fülle an Entscheidungen des EuGH sowie des BGH zu berücksichtigen, Beispielartig seien nur die Entscheidung "Geburtstagszug" sowie Caroline-Entscheidungen des EGMR genannt.Zu den AutorenProf. Dr. Thomas Dreier, M.C.J., ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht und Informationsrecht an der Technischen Universität Karlsruhe und Leiter des dortigen Instituts für Informationsrecht sowie Honorarprofessor an der Universität Freiburg. Er war lange Jahre am Münchener Max-Planck-Institut für Geistiges Eigentum beschäftigt und ist Vizepräsident der Association littéraire et artistique international (ALAI) sowie Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Recht und Informatik, e.V. (DGRI). Von ihm liegt eine Vielzahl von Veröffentlichungen zum nationalen und internationalen Urheberrecht insbesondere im Hinblick auf neue Medien vor.Dr. Gernot Schulze ist Rechtsanwalt in München. Er befasst sich in besonderem Maße mit dem Urheber- und Verlagsrecht sowie den angrenzenden Rechtsgebieten und hat hierzu zahlreiche Beiträge veröffentlicht, darunter den Beck-Rechtsberater "Meine Rechte als Urheber" (derzeit 5. Auflage). Als Lehrbeauftragter hält er an der Universität Passau die Vorlesung zum Urheberrecht.ZielgruppeFür Rechtsanwälte, Verwertungsgesellschaft, Verlage, Künstleragenturen.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Entwicklungen und Perspektiven der Schweizer Uh...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Wirtschaftsgeographie, Note: 1,6, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Institut für Kulturgeographie), 40 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Was sind in der heutigen schnelllebigen und digitalisierten Welt, in der wir überall von Uhren umgeben sind, die Gründe eine eigene Uhr besitzen zu wollen, ein "Relikt" aus alten Tagen, ein Stück Geschichte, dessen Ursprung in der Schweiz liegt?Was veranlasst einen Käufer dazu eine Uhr aus Schweizer Fabrikation zu erwerben, die zwar im Vergleich zu Produkten aus dem asiatischen Ausland einen hohen qualitativen Standard erfüllt, aber wesentlich teurer ist und nüchtern betrachtet auch "nur" die Uhrzeit angibt. Damit ist in der Schweiz ein ganzer Industriezweig verbunden, der für viele Menschen eine Arbeitsstelle bedeutet. Über Jahrhunderte hat sich in diesem Land, dass auch als "Wiege der Zeitmessung" bezeichnet werden kann, ein florierender Wirtschaftsraum entwickelt, der durch eine Vielzahl unterschiedlicher Faktoren geprägt wurde. Unzählige Einflüsse bildeten im Endeffekt ein Produkt, ohne das die heutige moderne Welt nicht existieren könnte. Dieses Produkt wird zusammen mit Stichwörtern wie Banken, den Alpen und Schokolade assoziiert, wenn man an die "Schweiz" denkt.Aber wie aktuell ist diese Aussage noch oder hat die Zeit der Schweizer Uhrenindustrie bereits ausgetickt? Wo befindet sie sich heute und vor allem, wie wird sie sich in Zukunft entwickeln?Darauf soll diese Arbeit antworten geben und versuchen aufzuzeigen, in welche Richtung sich dieser Industriezweig entwickeln wird. Unter den bisher bekannten Aspekten der aktuellen wirtschaftlichen Lage wird versucht werden, eine Zukunftsprognose zu erstellen, die sich nicht nur auf wirtschaftliche Prosperität beschränken wird. Darüber hinaus soll einerseits auf Risiken aufmerksam gemacht werden, die der Uhrenindustrie eventuell bevorstehen, und andererseits die Chancen aufgezeigt werden, die sie als Herausforderung vor sich sieht.Um eine Prognose in diesem Sinne erstellen zu können, muss man zurückblicken, denn "ohne historische Aspekte ist ein Verständnis der Zukunftsperspektive nur sehr schwer möglich" (Heer, 1907). Aus diesem Grund beginnt diese Arbeit mit den Anfängen der Schweizer Uhrenindustrie und verfolgt deren Entwicklung bis in die heutige Zeit. Jedoch wird sie sich nicht mit der gesamten Zeitmessung befassen, sondern nur auf den wirtschaftshistorischen Aspekt der Herstellung von Klein- und Taschenuhren eingehen.Da sich diese hauptsächlich auf den Schweizer Jura konzentriert, wird auch hier das Zentrum des Untersuchungsgebietes liegen, mit dem sich diese Arbeit befasst.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Kodex. Jahrbuch der Internationalen Buchwissens...
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Kodex. Jahrbuch der Internationalen Buchwissenschaftlichen Gesellschaft wird ab 2011 jährlich erscheinen und von Christine Haug (LMU München) und Vincent Kaufmann (Universität St. Gallen) herausgegeben. Jede Nummer soll unter einem besonderen Themenschwerpunkt erscheinen, wie zum Beispiel Strukturwandel in der Medienbranche, Literaturpreise oder Autorschaft im Zeitalter der Digitalisierung.Ziel von Kodex ist es, den Buchwissenschaften und benachbarten Disziplinen eine Veröffentlichungs- und Diskussionsplattform zu bieten und zugleich als Archiv für die Auseinandersetzung mit Themen, Methoden und Theorien, Handlungsfeldern und aktuellen Trends des Mediums Buch zur Verfügung zu stehen. Kodex greift aktuelle Themen und Fragen, Tendenzen und Probleme des Mediums Buch - insbesondere im Kontext des gegenwärtigen digitalen Medienwandels - auf. Das Periodikum ist ebenso offen für Berichte und Überlegungen aus der Praxis, denn der Sprach- und Bildzeichenträger Buch wird hier in der ganzen Bandbreite seiner gestalterischen, wirtschaftlichen, rechtlichen und kulturellen Aspekte behandelt.Aus dem Inhalt:Th. Stäcker: Die Digitale Bibliothek - Auf der Suche nach einem PhantomF. Schmidt: Das Buch aus intermedialer SichtS. Münker: Philosophie der Digitalisierung - Digitalisierung der PhilosophieV. Kaufmann: Sind die Geisteswissenschaften digitalisierbar?E. Fischer: Culturomics. Digitale Bibliotheken als Basis für quantitative KulturanalysenG. Lauer: Bibliothek aus DatenU. Jochum: Hand und Wort. Eine phänomenologische Reminiszenz zum digitalen Ende der Bibliotheken.E. W. Steinhauer: Das Urheberrecht als Benutzungsrecht der digitalisierten BibliothekA. Vogel: Das virtuelle Regal in der Handtasche - Private digitale Bibliotheken als ForschungsobjekteD. Olms: Schöne neue Welt - Der Digitalismus und die Verlage. Konsequenzen im 21. JahrhundertB. I. Mierzejewska: "Academic Journals" - die komplexe Tätigkeit von Wissensgenerierung und Distribution

Anbieter: Dodax
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Handbuch der illustrierten Vergil-Ausgaben 1502...
88,56 € *
ggf. zzgl. Versand

In diesem „Handbuch der illustrierten Vergil-Ausgaben 1502-1840“ hat der Autor, ein bekannter Vergil-Experte und Bibliograph, alle über 550 Editionen oder Übersetzungen Vergils, die mindestens einen Holzschnitt oder Kupferstich (dann meist als Frontispiz) enthalten, ermittelt und in einem ausführlichen Katalog (mit Rubriken wie Beschreibung, Würdigung, Abhängigkeiten, Bibliographie, Zugänglichkeit) vorgestellt. Im Mittelpunkt steht die Analyse der etwa 70 größeren Illustrations-Zyklen zur Aeneis, die in der Regel 12, in mehr als einem halben Dutzend Fällen aber auch zwischen 50 und 138 Bilder aufweisen. Für die meisten dieser Szenen- oder Titelbilder werden gedruckte Abbildungen oder, worauf der Schwerpunkt liegt, über das Internet erreichbare Digitalisate nachgewiesen. Die eigentliche Basis sind die eigens für dieses Werk angefertigten Digitalisate von Vergil-Illustrationen aus den reichen Beständen der Bayerischen Staatsbibliothek München (BSB). Etwa 4000 solcher Bilder auf weit über 6000 digitalisierten Seiten sind auf den beiden beigefügten DVDs erstmals in kompakter Form zugänglich. Das durch mehrere Indizes (darunter einen Sujet-Katalog) bereicherte Werk entwickelt Grundzüge einer Geschichte und Typologie der Vergil-Illustration und erschließt ein fast unbekanntes, aber wichtiges Feld der Vergil-Rezeption.Der 1933 geborene Verfasser, emeritierter Ordinarius für Lateinische Philologie an der Universität München, ist nicht nur durch mehrere größere kommentierte Bibliographien zur römischen Literatur ausgewiesen (so zu Vergil 1980, zu Tacitus 1990, in den beiden ersten Bänden der vorliegenden Reihe zu Ennius 2003 und zu Cato Censorius 2004, auch innerhalb des von ihm herausgegebenen und zum größeren Teil verfassten 'Handbuch der lateinischen Literatur der Antike, Band 1: Die archaische Literatur', 2002), sondern auch durch mehr als zwei Dutzend wissenschaftlicher Publikationen zu P. Vergilius Maro (70 –19 v. Chr.), darunter eine Einführung in dessen Hauptwerk, die Aeneis (1999). Von seinem Interesse für die Rezeption Vergils in der Kunst zeugen mehrere Aufsätze und besonders seine fünf Beihefte zur Münchener Ausstellung 'Vergil visuell' von 1998.The author of this guide to illustrated Vergil editions from 1502-1840, a noted Vergil expert and bibliographer, has examined the more than 550 editions of Vergil which contain at least one woodcut or engraving (mostly as a frontispiece) and presents them here in a comprehensive catalogue, with descriptions, evaluations, bibliographies and location details. The focus of the study is an analysis of some 70 major cycles of illustrations to the Aeneid, which generally consist of 12 pictures but in more than half a dozen cases contain between 50 and 138 pictures. Reproductions of most of these illustrations and frontispieces are available in printed works or in digital form via the Internet, where the emphasis of this study lies. The actual basis of the study is the digitization of Vergil illustrations from the rich holdings of the Bavarian State Library in Munich (BSB), specially prepared for this project. Some 4000 images on more than 6000 digitized pages can be accessed for the first time in compact form on the accompanying DVDs. With its several indexes (including a subject catalogue), this work sets out the foundations for a history and typology of Vergil illustrations and opens up and almost unknown but important field of Vergil reception.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Customer Relationship Management in der Praxis
3,87 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Transformation der Wirtschaft des Industriezeitalters in erfolgreiche Organisationen des Informationszeitalters ist eine gewaltige unternehmerische Herausforderung. Der St. Galler Ansatz des Business Engineering liefert Lösungskonzepte und Methoden zur Planung und Implementierung der digitalisierten Wirtschaft. Die Reihe "Business Engineering" behandelt nicht nur die geschäftliche und informationstechnische Seite, sondern in gleicher Weise mit der politischen und kulturellen Dimension den Menschen in den neuen Organisationen. Sie präsentiert Geschäftsmodelle des Informationszeitalters, erklärt die Treiber und Indikatoren des Wandels und stellt innovative Modelle, Methoden und Instrumente des Business Engineering vor.Customer Relationship Management fasst sämtliche Aktivitäten zusammen, deren Ziel eine verbesserte Kundenorientierung ist. Dazu zählen Lösungen wie Contact Center, Internet-Communities, Customer Profiling and Multi-Chan nel-Management. Anhand von Praxisbeispielen führender Unternehmen wie Credit Suisse, SAP und Neue Zürcher Zeitung werden innovative Lösungen vorgestellt, die das IT-Potential so weit wie möglich ausschöpfen und zur Zufriedenheit der Kunden beitragen. Eine Studie des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Universität St. Gallen zeigt aktuelle Trends im Bereich CRM bei Finanzdienstleistern auf. Das theoretische Fundament liefert das "Geschäftsmodell im Informationszeitalter", das am selben Institut entwickelt wurde. Prozessportale bilden dabei die Kundenschnittstelle der Zukunft.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Design Thinking
14,50 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

 „Design Thinking hat sich über die letzten Jahre ständig weiterentwickelt – Michael Lewrick ist einer der Vordenker verschiedene Denkansätze situativ zu kombinieren.“ Prof. Larry Leifer, Stanford Universität In einer digitalisierten Welt entstehen neue Systeme, in denen die physische und digitale Welt verschmelzen. Informationstechnologie steht hierbei nicht in Konkurrenz zum Menschen, sondern unterstützt und befähigt uns, unser Leben besser und einfacher zu machen. Design Thinking und dessen Kombination mit Systems Thinking, Business Ökosystem Design und Big Data Analytics befähigt uns, radikale Innovationen in einer digitalisierten Welt zu realisieren. Das kompakte Design Thinking Buch reflektiert auf ansprechende Weise das zugrundeliegende Mindset und gibt einen ersten Überblick über die wichtigsten Methoden und Werkzeuge. Das Buch startet mit einer Übung, denn Design Thinking lebt nach dem Grundsatz: Es zu tun, als nur darüber zu sprechen!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot