Angebote zu "Carina" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Beiträge zum deutschen und türkischen Strafrech...
129,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band enthält Beiträge des zu einer Alexander-von-Humboldt-Institutspartnerschaft als Auftaktveranstaltung veranstalteten Kolloquiums und Humboldtkollegs im Mai/Juni 2009 in Gießen und Istanbul. Veranstalter und Institutspartner sind das Franz von Liszt-Institut für internationales Recht und Rechtsvergleichung der JLU Gießen (Prof. Dr. Walter Gropp), das Zentrum für Strafrechtswissenschaft der Kültür Universität Istanbul (Prof. Dr. Bahri Öztürk) und das Institut für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Strafanwendungsrecht der Universität Istanbul (Prof. Dr. Adem Sözüer).Unter dem Titel "Die Strafrechtsentwicklung in Deutschland und der Türkei - Die Entwicklung von Rechtssystemen in ihrer gesellschaftlichen Verankerung" wollen die Beteiligten neue Entwicklungen innerhalb des türkischen Strafrechts und Strafprozessrechts, für welche auch deutsche Vorschriften maßgeblich Modell standen, untersuchen und sich in längerfristigen Untersuchungen mit der Verankerung mit ihnen verbundener Konzepte in beiden Rechtssystemen auseinandersetzen. Mit Beiträgen von Carina Agel, Esra Alan, Dieter Anders, Nejdet Arslan, Uta Baroke, Hans-Josef Blumensatt, Lena Bork, Gülsah Bostanci, Volker Bützler, Esma Cakir-Ceylan, Selman Dursun, Senan Elyafi, Albin Eser, Mustafa R. Erdem, Helmut Goerlich, Walter Gropp, Pierre Hauck, Bernd Hecker, Sebastian Hoffmanns, Zeynel Kangal, Krisztina Karsai, Michael Nagel, Bahri Öztürk, Friedrich-Christian Schroeder, Arndt Sinn, Özge Sirma, Romina Pauschert, Hasan Sinar, Adem Sözüer, Carolin Stockhausen, Silvia Tellenbach, Ilhan Üzülmez, Kadir Varol, Liane Wörner und Hayriye Yerlikaya.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Das Spiel
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Menschen spielen gerne. Brett- und Würfelspiele sind bereits aus sehr alten Kulturen bekannt, mit dem Computerzeitalter hat eine Ära der Computerspiele Einzug gehalten und das Spektrum der Spieltypen und -ideen in erheblichem Maße erweitert. Das Interdisziplinäre Kolleg der Kärntner Sparkasse an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt stellt in diesem Buch die Vielgestaltigkeit des Themas Spiel zur Diskussion: Das Spektrum reicht vom ethischen Blick auf komplexe Computerspiele und ihre Geschichten als neue digitale Erzählform über die speziellen Bereiche der Indiegames sowie der Werbe- und Lernspiele bis hin zum Glücksspiel.Mit Beiträgen von: Barben, Daniel, Bauer, Stefanie, Elmenreich, Wilfried, Groß, Horst Peter, Hölbling-Inzko, Daniel, Hofer, Florian, Leeb, Michael, Lux, Mathias, Matzner, Nils, Millonig, Elisabeth, Paulitsch, Carina, Pernul, Elena, Röttl, Felix, Röttl, Johanna, Schallegger, René, Terlutter, Ralf, Zellot, Christian, Zhevzhyk, Sergii, / Kögler, Alexandra

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Das Recht der Reproduktionsmedizin de lege lata...
119,00 € *
ggf. zzgl. Versand

"Verbreitet das Warten auf ein Fortpflanzungsmedizingesetz" hallt der immer lauter werdende Ruf nach dem Gesetzgeber durch die Medizin- und Rechtswissenschaften, das medizinisch veraltete und gesellschaftlich überholte ESchG zu reformieren. Das ESchG, das bis heute das Recht der Reproduktionsmedizin maßgeblich bestimmt, besteht seit seinem Inkrafttreten im Jahr 1991 nahezu unverändert fort. Damit hält das Gesetz schon lange weder den Fortschritten der modernen Fortpflanzungsmedizin noch den gewandelten gesellschaftlichen Wertanschauungen stand. Es ist höchste Zeit, dass sich der Gesetzgeber seiner legislativen Verantwortung bewusst wird und ein zeitgemäßes Fortpflanzungsmedizingesetz schafft. Die Arbeit zeigt den bestehenden gesetzgeberischen Handlungsbedarf im Recht der Reproduktionsmedizin auf und bietet hierfür Lösungsvorschläge, wobei die im Augsburg-Münchner-Entwurf für ein Fortpflanzungsmedizingesetz (AME-FMedG) vorgeschlagenen Regelungen aufgenommen und kritisch hinterfragt werden.Dr. Carina Dorneck wurde mit dem Dorothea-Erxleben-Preis der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie dem 23. Wissenschaftspreis der Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen e.V. (GRPG) ausgezeichnet.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Das Recht der Reproduktionsmedizin de lege lata...
175,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

„Verbreitet das Warten auf ein Fortpflanzungsmedizingesetz“ hallt der immer lauter werdende Ruf nach dem Gesetzgeber durch die Medizin- und Rechtswissenschaften, das medizinisch veraltete und gesellschaftlich überholte ESchG zu reformieren. Das ESchG, das bis heute das Recht der Reproduktionsmedizin massgeblich bestimmt, besteht seit seinem Inkrafttreten im Jahr 1991 nahezu unverändert fort. Damit hält das Gesetz schon lange weder den Fortschritten der modernen Fortpflanzungsmedizin noch den gewandelten gesellschaftlichen Wertanschauungen stand. Es ist höchste Zeit, dass sich der Gesetzgeber seiner legislativen Verantwortung bewusst wird und ein zeitgemässes Fortpflanzungsmedizingesetz schafft. Die Arbeit zeigt den bestehenden gesetzgeberischen Handlungsbedarf im Recht der Reproduktionsmedizin auf und bietet hierfür Lösungsvorschläge, wobei die im Augsburg-Münchner-Entwurf für ein Fortpflanzungsmedizingesetz (AME-FMedG) vorgeschlagenen Regelungen aufgenommen und kritisch hinterfragt werden. Dr. Carina Dorneck wurde mit dem Dorothea-Erxleben-Preis der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie dem 23. Wissenschaftspreis der Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen e.V. (GRPG) ausgezeichnet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Beiträge zum deutschen und türkischen Strafrech...
191,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Band enthält Beiträge des zu einer Alexander-von-Humboldt-Institutspartnerschaft als Auftaktveranstaltung veranstalteten Kolloquiums und Humboldtkollegs im Mai/Juni 2009 in Giessen und Istanbul. Veranstalter und Institutspartner sind das Franz von Liszt-Institut für internationales Recht und Rechtsvergleichung der JLU Giessen (Prof. Dr. Walter Gropp), das Zentrum für Strafrechtswissenschaft der Kültür Universität Istanbul (Prof. Dr. Bahri Öztürk) und das Institut für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Strafanwendungsrecht der Universität Istanbul (Prof. Dr. Adem Sözüer). Unter dem Titel „Die Strafrechtsentwicklung in Deutschland und der Türkei – Die Entwicklung von Rechtssystemen in ihrer gesellschaftlichen Verankerung“ wollen die Beteiligten neue Entwicklungen innerhalb des türkischen Strafrechts und Strafprozessrechts, für welche auch deutsche Vorschriften massgeblich Modell standen, untersuchen und sich in längerfristigen Untersuchungen mit der Verankerung mit ihnen verbundener Konzepte in beiden Rechtssystemen auseinandersetzen. Mit Beiträgen von Carina Agel, Esra Alan, Dieter Anders, Nejdet Arslan, Uta Baroke, Hans-Josef Blumensatt, Lena Bork, Gülsah Bostanci, Volker Bützler, Esma Cakir-Ceylan, Selman Dursun, Senan Elyafi, Albin Eser, Mustafa R. Erdem, Helmut Goerlich, Walter Gropp, Pierre Hauck, Bernd Hecker, Sebastian Hoffmanns, Zeynel Kangal, Krisztina Karsai, Michael Nagel, Bahri Öztürk, Friedrich-Christian Schroeder, Arndt Sinn, Özge Sirma, Romina Pauschert, Hasan Sinar, Adem Sözüer, Carolin Stockhausen, Silvia Tellenbach, Ilhan Üzülmez, Kadir Varol, Liane Wörner und Hayriye Yerlikaya.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
'Aller Ehre werth und nicht leicht zu ersetzen...'
28,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Im Rahmen einer Kooperation zwischen Erik Graf v. Platen und der Arbeitsstelle Edition und Editionstechnik (AEET) der Universität Duisburg-Essen werden seit 2009 die Bestände des gräflichen Privatarchivs systematisch digitalisiert, transkribiert und in Datenbanken erfasst, um sie für wissenschaftliche Untersuchungen und für Anliegen der Heimatforschung bereitzustellen. Der erste Band der Schriftenreihe der AEET versammelt die Vorträge des ersten Symposions der Arbeitsstelle in Hansühn, das am 11. Februar 2011 stattgefunden hat.INHALT:Gaby Herchert: Bewahren - Erschliessen - Interpretieren. Zu den Aufgaben und Arbeiten der AEET; Carina Käuler: Schätze in Kisten. Zum Bestand des Privatarchivs des Grafen Erik von Platen; Hermann Cölfen: Korpuslinguistische Methoden und ihr Ertrag für die Edition historischer Texte in der Arbeitsstelle Edition und Editionstechnik an der Universität Duisburg-Essen; Karl Helmer: Heimat- und Regionalgeschichte. Bedeutung - Möglichkeiten - Probleme; Andrea Wolff: Bildungswege des Adels. Zur Ausbildung des Grafen Georg Wilhelm von Platen (1785-1873);Christoph Grevels, Jan Hader, Julia Pötters, Robert Senft, Katja Tenhaef: Kirchenbücher im Kontext der Regionalforschung. Die Aufzeichnungen des Pastors Friedrich G. Göttig; Bettina Linnenbäumer: Holländereien in Ostholstein. Pachtverträge als Quelle der Regionalforschung;Stefan Nieber: Zur Übereinstimmung von Vernunft und Bibellehre. Arbeit mit philosophischen und theologischen Texten aus dem Archiv der Grafen von Platen-Hallermund

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Beiträge zum deutschen und türkischen Strafrech...
132,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band enthält Beiträge des zu einer Alexander-von-Humboldt-Institutspartnerschaft als Auftaktveranstaltung veranstalteten Kolloquiums und Humboldtkollegs im Mai/Juni 2009 in Gießen und Istanbul. Veranstalter und Institutspartner sind das Franz von Liszt-Institut für internationales Recht und Rechtsvergleichung der JLU Gießen (Prof. Dr. Walter Gropp), das Zentrum für Strafrechtswissenschaft der Kültür Universität Istanbul (Prof. Dr. Bahri Öztürk) und das Institut für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Strafanwendungsrecht der Universität Istanbul (Prof. Dr. Adem Sözüer). Unter dem Titel „Die Strafrechtsentwicklung in Deutschland und der Türkei – Die Entwicklung von Rechtssystemen in ihrer gesellschaftlichen Verankerung“ wollen die Beteiligten neue Entwicklungen innerhalb des türkischen Strafrechts und Strafprozessrechts, für welche auch deutsche Vorschriften maßgeblich Modell standen, untersuchen und sich in längerfristigen Untersuchungen mit der Verankerung mit ihnen verbundener Konzepte in beiden Rechtssystemen auseinandersetzen. Mit Beiträgen von Carina Agel, Esra Alan, Dieter Anders, Nejdet Arslan, Uta Baroke, Hans-Josef Blumensatt, Lena Bork, Gülsah Bostanci, Volker Bützler, Esma Cakir-Ceylan, Selman Dursun, Senan Elyafi, Albin Eser, Mustafa R. Erdem, Helmut Goerlich, Walter Gropp, Pierre Hauck, Bernd Hecker, Sebastian Hoffmanns, Zeynel Kangal, Krisztina Karsai, Michael Nagel, Bahri Öztürk, Friedrich-Christian Schroeder, Arndt Sinn, Özge Sirma, Romina Pauschert, Hasan Sinar, Adem Sözüer, Carolin Stockhausen, Silvia Tellenbach, Ilhan Üzülmez, Kadir Varol, Liane Wörner und Hayriye Yerlikaya.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Das Recht der Reproduktionsmedizin de lege lata...
122,40 € *
ggf. zzgl. Versand

„Verbreitet das Warten auf ein Fortpflanzungsmedizingesetz“ hallt der immer lauter werdende Ruf nach dem Gesetzgeber durch die Medizin- und Rechtswissenschaften, das medizinisch veraltete und gesellschaftlich überholte ESchG zu reformieren. Das ESchG, das bis heute das Recht der Reproduktionsmedizin maßgeblich bestimmt, besteht seit seinem Inkrafttreten im Jahr 1991 nahezu unverändert fort. Damit hält das Gesetz schon lange weder den Fortschritten der modernen Fortpflanzungsmedizin noch den gewandelten gesellschaftlichen Wertanschauungen stand. Es ist höchste Zeit, dass sich der Gesetzgeber seiner legislativen Verantwortung bewusst wird und ein zeitgemäßes Fortpflanzungsmedizingesetz schafft. Die Arbeit zeigt den bestehenden gesetzgeberischen Handlungsbedarf im Recht der Reproduktionsmedizin auf und bietet hierfür Lösungsvorschläge, wobei die im Augsburg-Münchner-Entwurf für ein Fortpflanzungsmedizingesetz (AME-FMedG) vorgeschlagenen Regelungen aufgenommen und kritisch hinterfragt werden. Dr. Carina Dorneck wurde mit dem Dorothea-Erxleben-Preis der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie dem 23. Wissenschaftspreis der Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen e.V. (GRPG) ausgezeichnet.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
'Aller Ehre werth und nicht leicht zu ersetzen...'
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Rahmen einer Kooperation zwischen Erik Graf v. Platen und der Arbeitsstelle Edition und Editionstechnik (AEET) der Universität Duisburg-Essen werden seit 2009 die Bestände des gräflichen Privatarchivs systematisch digitalisiert, transkribiert und in Datenbanken erfasst, um sie für wissenschaftliche Untersuchungen und für Anliegen der Heimatforschung bereitzustellen. Der erste Band der Schriftenreihe der AEET versammelt die Vorträge des ersten Symposions der Arbeitsstelle in Hansühn, das am 11. Februar 2011 stattgefunden hat.INHALT:Gaby Herchert: Bewahren - Erschließen - Interpretieren. Zu den Aufgaben und Arbeiten der AEET; Carina Käuler: Schätze in Kisten. Zum Bestand des Privatarchivs des Grafen Erik von Platen; Hermann Cölfen: Korpuslinguistische Methoden und ihr Ertrag für die Edition historischer Texte in der Arbeitsstelle Edition und Editionstechnik an der Universität Duisburg-Essen; Karl Helmer: Heimat- und Regionalgeschichte. Bedeutung - Möglichkeiten - Probleme; Andrea Wolff: Bildungswege des Adels. Zur Ausbildung des Grafen Georg Wilhelm von Platen (1785-1873);Christoph Grevels, Jan Hader, Julia Pötters, Robert Senft, Katja Tenhaef: Kirchenbücher im Kontext der Regionalforschung. Die Aufzeichnungen des Pastors Friedrich G. Göttig; Bettina Linnenbäumer: Holländereien in Ostholstein. Pachtverträge als Quelle der Regionalforschung;Stefan Nieber: Zur Übereinstimmung von Vernunft und Bibellehre. Arbeit mit philosophischen und theologischen Texten aus dem Archiv der Grafen von Platen-Hallermund

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot